Organisations- & Personalentwicklung

In der Organisationsentwicklung geht es darum, wie man Ideen, Ziele, Motivation, Ressourcen und Gelegenheiten in erfolgreicher Zusammenarbeit optimiert. Dabei brauchen Menschen und Organisationen Identität, um Gestaltungs- und Verantwortungsrahmen einzunehmen. Aus Identität entstehen Visionen, Mission, die mit Strategien und Strukturen umgesetzt werden.

Gewöhnlich verwenden wir wenig Zeit zur Entwicklung einer Kultur der Zusammenarbeit, weil der Inhalt so wichtig ist. Komplexität lässt sich so meist nicht sinnvoll steuern. Erst wenn die Kultur gesichert ist, macht es Sinn, den Schwerpunkt auf Inhalte zu legen. Kultur ist die Summe aller Handlungen und wird stark von der Identität und Kommunikation geprägt.

Sprechen Sie mit mir über Fakten, die in eine für Ihr Unternehmen sinnvollen Kultur münden können.

klassische Unternehmenskultur   Unternehmenskultur

heute

Grundlage des Unternehmens Struktur Kulturelle Idee in konkrete Prozesse, Rituale und Symbole, damit sie zum Rhythmus der Organisation wird.
Kooperations-Grundlage Zusammenhalt durch Verträge Zusammenhalt durch Zweck und Relevanz. Verträge regeln Struktur und Ressourcen
Ausrichtung des Verhaltens Verhaltensregeln Vision, Mission, Ziele

Motive, Interessen

Verständnis der Ablauf-Organisation mechanistisch, Prozesse Unternehmen als Netzwerk der Wertschöpfungsgemeinschaft

Standards und Routinen für Balance zwischen Stabilität und Agilität

Verständnis der Aufbau-Organisation Hierarchie Heterarchie mit partieller Hierarchie
Führungsverständnis Organisation von Karrieren Management Struktur und Weiterentwicklung von Ideen, Kompetenzen und Ressourcen

Die heutigen Herausforderungen sind: Komplexe Aufgaben werden ganzheitlich angegangen und durchgeführt. Rollen werden nach den jeweiligen Erfordernissen gestaltet, modifiziert und neudefiniert. Verantwortung ist keine Last, sondern eine Chance zur innovativen Kooperationsgestaltung. Veränderungen betreffen immer mehrere Akteure, ihre Interessen werden Gegenstand offener oder verdeckter Auseinandersetzungen. Sie betreffen die Architektur der Arbeit, die Bildung von Wertschöpfungsketten und die Zusammenarbeit von Teams; die Methodik, den Werkzeugsatz, Rahmen und Systeme. Und nichts geht ohne Kommunikation – denn Organisation ist strukturierte Kommunikation.

Im Mittelpunkt jedoch steht immer der Mensch in seiner Handlungsfähigkeit – der Mensch gestaltet und fertigt das Produkt – ein Mensch erwirbt es.

Gerade in KMU liegt es am Management und an den Beteiligten für Empowerment und stetige Weiterentwicklung zu sorgen. Erfahren Sie in der Zusammenarbeit mit mir mehr über die Instrumente, mit denen sich Organisationen steuern lassen und effiziente Möglichkeiten für Ihr Unternehmen.


Agile Arbeitsweisen

Agilität ist die Fähigkeit einer Organisation, flexibel, aktiv, anpassungsfähig und mit Initiative in Zeiten des Wandels und Unsicherheit zu agieren. Der Schlüssel für Agilität liegt im Wesen der Organisation und nicht so sehr in dem, was sie tut. Für Agilität kann ein neuer Organisationsansatz nötig sein, muss aber nicht.

Neue Organisationsansätze wie zB. Scrum, TEAL, Relationales Management, Holakratie, New Work usw. sind sinnvoll bei hoher Komplexität und Innovationsabhängigkeit und können auch in Teilbereiche implementiert werden.

Innovation ist Mittel zum Zweck und entsteht dort wo Ergebnisse gefordert und konsequent nachgefragt werden und nicht dort wo Aufgaben ausgeführt werden. Innovation von Einzelnen soll/muss zur Innovation der Organisation werden um echte Wirksamkeit zu entfalten. Es gibt zwei Arten von Innovation: Die Prozessinnovation: Sie bedeutet etwas anders zu tun, Altes zu entrümpeln, zu automatisieren. Inhaltliche Innovation bedeutet neue Leistung, etwas Neues schaffen.


Relationales Management & Unternehmensbegleitung® nach Dr. Sonja Radatz

Zukunftsarbeit zu operationalisieren ist anspruchsvoll und lebenswichtig. Zeitgerechte Methoden bieten mit geringem Lern- und Anwendungsaufwand ein hohes Strukturierungspotenzial. Mit dem Diplom zur Entwicklung von Relationalen Organisationen und Relationaler Unternehmensführung® stehe ich Ihnen zur Verfügung, ein schlankes, rasch anwendbares Organisationssystem aufzubauen.  Die Organisationskultur wird passgenau zum Unternehmen entwickelt. Mit dem Ergebnisrahmen und Einzelkonzepten werden alle Mitarbeitenden stärker einbezogen und sie können wertvolles Wissen einbringen. So werden neue Erkenntnisse schnell wahr- und produktiv aufgenommen mit dem Ziel nicht nur einzelne Mitarbeitende sondern parallel systematisch die Organisation lernen zu lassen. Die Ergebnisse, die es zu erreichen gil,t werden herausgearbeitet und die effektive Aufbauorganisation gestaltet.

Leadership nimmt eine sehr wichtige Rolle zur Ergebniserfüllung ein. Leadership muss Leader und keine Manager hervorbringen. Führung definiert sich hier klarer, konsequenter und die Tools sind einfach und wirksam.

Wir arbeiten mit Ihnen konsequent und nachhaltig und sichern die Umsetzungserfordernisse von der Unternehmensbegleitung bis zum persönlichen Coaching. Nach den ersten Wochen werden Schritt für Schritt umgesetzt, es gibt keine langen Entwicklungsphasen, Doppelbelastungen und hohe Projektkosten. Die ersten Monate arbeiten wir mit der Unternehmens- (GF) und Führungsbegleitung mit einer attraktiven Flat Rate für soviel Begleitung wie Sie brauchen. So schafft Ihr Unternehmen einen echten Turnaround. Es lohnt sich, das Relationale Betriebssystem genauer anzuschauen und die eigenen Vorteile daraus abzuleiten! Wenden Sie sich an mich für eine unverbindliche Präsentation.


Aus der Praxis

  • Prozessbegleitung und beim Design von flexiblen, agilen und kooperativen Strukturen, Rahmenbedingungen, Entscheidungsprozessen
  • Begleiten bei der Erarbeitung von Identifikation, Mission und Vision und den Strukturen, der Kultur zur Umsetzung
  • Begleiten für wirkungsvolle Leadership und Konzentration auf Kernaufgaben der Führung
  • Begleiten von Veränderungsprozessen zB. Selbstorganisation oder Regeln für organisationales Vertrauen
  • Führung in der sich direktive und partizipative Vorgehensweisen ergänzen
  • Begleitung für demokratisches Führungsverständnis, systematische Reflexionsfähigkeit und empowerment-orientierte Führung
  • Relationales Management als Organisationsform, Relationale Mitarbeiterführung und Relationales Coaching nach Dr. Sonja Radatz
  • Unterstützung beim Definieren von Werten, Standards und Routinen als Anker und in erforderlichen Umstellungsprozessen
  • Performance Management: Strategisches Bewusstsein, partizipative Zielorientierung, Zielfindung, Ergebnisverantwortung und bilden von Identifikation und Commitment für Führungskräfte und Teams
  • Unterstützung zur Erarbeitung eines Fehler- oder Beschwerdemanagements
  • Beratung bei der Erarbeitung von dynamischen Funktionenbilder, Kollaborationsprozessen mit gezieltem Einsatz von Kompetenzen, Ressourcen und Verantwortlichkeiten
  • Beratung zu Konzepten von Lerntransfers und systemischer Lernkultur
  • Die Kunst des Feedbacks als fester Bestandteil einer innovativen und verantwortungsvollen Führung, für konstruktive Beziehungen, als Orientierung und Grundlage für Lernprozesse.
  • Kommunikation, Zuhören und spezifische Sprachmuster, die aktivierend und würdigend sind als Kernaufgabe von Führung
  • Kommunikations-Coaching: Lernen von situationsgerechtem Kommunizieren, erkennen der eigenen Ziele und Interessen sowie derer der Gesprächspartner; effektiver Einsatz von Kommunikationsmitteln
  • Begleitung im Aufbau von kollegialer Beratung, diverse Gefässe
  • Unterstützung für ein firmenspezifisches Kompetenzmanagement inkl. Rekrutierung und Bewertung; Weiterbildungsreglement und Kontrolle von Lerntransfer